Bestpreis-Garantie
+10 Jahre Erfahrung
Original Ersatzteile mit Qualitätssiegel
Geprüfter Onlineshop
Bestpreis-Garantie
+10 Jahre Erfahrung

Die häufigsten Bedienungsfehler bei einem Kamin vermeiden

Sie sind schon seit Jahren Besitzer eines Kaminofens und die Bedienung ist Ihnen bereits ins Blut übergegangen? So geht es leider nicht jedem. Viele Nutzer wundern sich, warum Ihr Ofen nicht so funktioniert, wie er soll, oder möchten sich schon im Vorfeld zu den häufigsten Bedienungsfehlern informieren, um sie von Anfang an auszuschließen. Wir wissen um diese Problematik, gerade weil wir als Ersatzteilshop jeden Tag mit den Folgen von Bedienungsfehlern zu tun haben. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, Ihnen eine kleine Übersicht zu präsentieren und Ihrem Ofen damit eine lange Lebensdauer zu bescheren.

Die Bedienungsfehler und Ihre Folgen

  • Verschmutzter Aschekasten

Ein wenig Schmutz ist normal, doch wenn der Kaminofen Aschekasten nicht regelmäßig geleert wird, kann der Rost keine Kühlung bekommen und verformt sich im schlimmsten Falle. Sollten Sie einen Aschekasten oder ein Rost haben, den Sie nicht mehr retten können oder wollen, können Sie gerne in unserem Online-Shop vorbeischaue und sich Original Ersatzteile bestellen.

  • Anheizen mit Zeitungspapier

Obwohl es gesetzlich verboten ist, heizen viele Menschen noch mit Zeitungspapier an. Davon ab ist die Druckerschwärze giftig für Mensch und Tier und es ist feucht. Lassen Sie es daher bitte sein, denn der „Erfolg“ dadurch sollte nicht über der Sicherheit stehen. Nutzen Sie hierfür lieber spezielle Grill- und Kaminanzünder, die gesundheitlich unbedenklich sind und Ihrem Ofen auch nicht schaden.

  • Müll verbrennen

Neben dem, das es beliebt ist, Zeitungspapier in den Ofen zu werfen, können auch viele Menschen der Versuchung nicht widerstehen, andere brennbare Materialien hineinzugeben. Vor allem Plastik hat nichts in Ihrem Ofen verloren, ebenso wenig wie Holzreste mit Beschichtungen oder Lackierungen oder Papier. Das Einzige, was Sie in Ihrem Kamin verbrennen sollten, ist Naturholz in der richtigen Größe.

  • Zu nasses Holz

Mit zu nassem Holz ist eine Restfeuchtigkeit von über 20 Prozent gemeint. Was auf den ersten Blick nicht so schlimm aussieht, wird beim Verbrennen sichtbar. Nicht nur, dass das Holz nicht gut abbrennt und keine Wärme entstehen kann, es entsteht auch noch jede Menge Ruß, der sich unter anderem an Ihrer Kaminscheibe absetzt, die Sie hinterher putzen müssen.

Die richtige Nutzung ist nicht schwer


Sie sehen, einen Ofen richtig zu nutzen, ist im Grunde keine Kunst. Wenn Sie auf diese kleinen Tipps achtgeben, haben Sie schon einen großen Teil richtig gemacht und können sich über ein schönes und wärmendes Feuer freuen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.