Bestpreis-Garantie
+10 Jahre Erfahrung
Original Ersatzteile mit Qualitätssiegel
Geprüfter Onlineshop
Bestpreis-Garantie
+10 Jahre Erfahrung

So haben Sie mit Ihrem Kaminofen Erfolg

Ein Kaminofen ist eine wirklich schöne Sache. Nicht jeder, der von so einem Gerät träumt, kann sich den Wunsch danach erfüllen. Doch wenn Sie es können und sich für einen entschieden haben, gibt es einige Dinge zu beachten, damit Sie ihn auch wirklich vollkommen auskosten können. Nicht nur auf ein tolles Design kommt es an, sondern auch auf die entsprechende Handhabung, die auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte. 

Was es zu beachten ist

  • Prüfen der Luftzufuhr

Damit der Kamin ausreichend Luft bekommt, sollten Sie vor dem Anheizen prüfen, wie es um die sekundäre und primäre Luftzufuhr steht. Sie sollten sich problemlos öffnen und schließen lassen können. Außerdem sollten Sie schauen, ob die hinteren Luftlöcher im Feuerraum optimal positioniert sind, in dem Sie es mit einem Schraubenzieher prüfen.

  • Zug im Schornstein

Auch der Zug im Schornstein ist wichtig, damit Ihr Ofen das hält, was er verspricht. Prüfen Sie ihn, in dem Sie die Ofentür einen Spalt öffnen und ein Feuerzeug davor halten. Sofern sich die Flamme in Richtung des Feuerraums bewegt, ist alles in Ordnung.

  • Feuchtigkeit des Holzes

Möchten Sie wissen, ob Ihr Holz trocken genug ist, um damit zu heizen? Sie müssen sich nicht auf Ihr Bauchgefühl verlassen, denn es gibt einen ganz einfachen Trick. Mit haushaltsüblichem Spülmittel, welches Sie auf die eine Seite des Holzstücks schmieren, können Sie den Test durchführen. Pusten Sie in die andere Seite hinein. Sofern sich dann Bläschen entstehen, können Sie das Holz verwenden. Umso mehr zu sehen sind, desto trockener ist das Holz. Sie können allerdings auch ein Prüfgerät nutzen, welches aber nur dann ein richtiges Ergebnis zeigt, wenn Sie das Holzstück vorher geteilt haben.

Zu feuchtes Holz sorgt dafür, dass das Feuer viel kleiner ausfällt und die Verbrennung wesentlich schwerfälliger vonstattengeht, als Sie es bei geeignetem Holz gewohnt sind. Außerdem wird der Ruß viel kräftiger ausfallen.

  • Holz richtig verteilen

Das Holz einfach nur in den Ofen zu legen, wird zwar funktionieren, aber nie die Leistung bringen, die Sie sich wünschen. Stapeln Sie Ihr Holz daher lieber folgendermaßen: Zuerst kommen große Stücke, welche mit Zündtapes und kleinere Stücke gespickt werden. Auch ganz oben sollten Sie noch weitere kleine Holzstücke hinaufstapeln, bevor Sie alles anzünden und noch einmal ein paar Stücke auflegen. Am besten ist es, wenn Sie auch weitere  Zündtapes verteilen, damit das Feuer gut ausbreiten kann.

  • Primäre Luftzufuhr offenhalten

Während der Anheizphase sollte die primäre Luftzufuhr offen bleiben. Dies können Sie ganz einfach mit dem Adoro-Schlüssel erreichen. Dieser sollte nach ca. 20 Minuten entfernt werden, dann ist es warm genug und die Luftzufuhr kann geschlossen werden.

  • Holz nachlegen

Wenn das Holz schon sehr weit heruntergebrannt ist, sollten Sie welches nachlegen. Dazu öffnen Sie vorsichtig die Tür und warten, bis der Druck ausgeglichen ist. Anschließend können Sie das Holz nachlegen.

Die richtige Handhabung ist nicht schwer

Sie sehen, dass es nur kleine Dinge sind, Sie sie zum Erfolg führen werden. Wenn Sie diese Tipps aus dem Video beachten, werden Sie viel Freude an Ihrem Kamin haben. Das Beste daran ist, dass Sie mir nur wenig Aufwand verbunden sind und schnell verinnerlicht sind, sodass Sie in Zukunft ein wunderbares Feuer genießen können.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.